Neptun in den Fischen

Der Herr des Wassers kehrt zurück nach Hause

Neptun in den Fischen

Wir dürfen also durch den Eintritt von Neptun in den Fischen uns wirklich und endlich auf ein ganzheitliches Verständnis der Welt einlassen, ohne natürlich die Realität aus den Augen zu verlieren.
Und sollten wir mal wieder im Motzen oder Kreischen wiederfinden, weil die Welt da draußen oder die Menschen da draußen so böse sind, es Kriege gibt und der böse Präsident macht was er will, machen wir es wie in Monopoly. Gehen wir zurück auf Los, ziehen wir keine Gelder sondern beginnen wir einfach nochmal von vorne.
Zurück auf Anfang und das Neptun Prinzip nochmals durchlesen und integrieren. Denn wo wir uns auch immer wieder in das nicht Einverstanden sein hineinlassen, haben wir Nachholbedarf in Sachen Neptun.
Huldigen wir nicht freiwillig diesen neptunischen Energien, natürlich nur, wenn es in unserem Radix auch thematisch vorhanden ist, dann wird uns Neptun der Gott des Meeres in seine Unterwasserwelt ziehen.
Du hast Angst vor dem nicht sichtbaren Meeresboden und schwimmst daher nur im klaren Pool, genau dorthin wird dich Neptun dann entführen. In die tiefen des Ozeanes, voller undurchsichtigen und unbekannten Welten. Wo nicht erforschte Wesenheiten seit Jahrmillionen leben. Die wir dann lieben lernen und annehmen – vielleicht auch weil sie mit ein Teil von uns selbst sind. Und anders wie bei Pluto wird uns Neptun subtil in eine neue Frequenz bringen.
Vielleicht werden wir auch ähnlich wie die Meerjungfrau, die Beine mit denen wir bisher fest verwurzelt auf der Erde standen (in der Realität der Jungfrau) abgeben müssen um die Unterwelt zu bereisen und zu verstehen.
Also wo immer wir auch unsere eigenen Ängste und Befürchtungen abgespeichert haben, Neptun wird sie heben. Und alles was wir realistisch bisher als funktionierend angenommen haben, werden wir am Strand zurücklassen, wenn wir in die Unterwelt des Meeres eintauchen wollen.
Ps. Fast hätte ich es vergessen, Großzügigkeit und Mithilfe ist ebenso ein wichtiges Thema von Neptun. Also so mancher gut situierte Mitbürger darf sich da eine Scheibe von manch nicht so gut betuchten Menschen abschneiden. Denn war doch ursprünglich der Gedanke der „Steuer“ – ohne jetzt ein weiteres Thema aufmachen zu wollen – die Abgabe des zehnten Teiles für Bedürftige und ärmere Menschen.
Das soll jetzt nicht heißen, dass man vom Staat vorgefertigte Spendeaktionen blind übernehmen soll. Man darf auch selbstverantwortlich ganz direkt „geben“. Das ist sehr viel wirksamer im System als einfach eine Bankverbindung abzutippen.
Ich wünsch euch allen einen liebevollen und feinsinnigen Neptun Transit, und da ich weiß, daß viele das Thema siderisch noch nicht ganz verinnerlicht haben. Dieser Transit betrifft selbstverständlich die Planeten Konstellationen in Jungfrau und den Fischen, nach der siderischen Berechnung.
Denn tropisch ist am Himmel einfach mal nichts vorhanden, dass ist im Übrigen ebenso eine Realität, die unter Neptun losgelassen werden darf.

Susanne Seemann Astrologin, Medium - Die Sterne im Oktober

Susanne Seemann

Astrologin, Medium & Heilpraktikerin

PS: Wer sich für die Energien und das Wissen um die Fixsterne & Mondhäuser sowie die siderische Astrologie interessiert, für den ist mein neues Buch genau das richtige:

Schreibe einen Kommentar