Die Sterne im November

Die Sterne im November

Die Sterne am Himmel im November 2021

Die Planeten und Sternenkonstellationen im November bringen uns einen großen Wunsch nach Frieden aber Veränderung mit sich. Es ist wie ein Widerspruch am Himmel der uns auf der einen Seite mit Frieden und Harmonie schwingt aber auch die Kampfeslust und die Durchsetzung mit sich bringt. Diese Kampfeslust ist jedoch noch nicht stark genug um sich in diesem Monat wirklich behaupten zu können. Sie ist geschwächt und außerdem auch noch von unserem persönlichen Ego in den Hintergrund geraten.

Mit Verantwortlich ist dafür der noch extrem starke ja sogar fixierte Wunsch nach Sicherheit im finanziellen Bereich. Das bedeutet, wir sind noch nicht bereit wirklich für unsere Wünsche einzustehen, da wir uns noch zu sehr über die Materie identifizieren. Wir hängen gesellschaftlich noch zu stark an den alten finanziellen Strukturen fest, die uns aber dann wiederum den ersehnten Frieden und die gewünschte Harmonie nicht wirklich erreichen lassen.

Die Sterne im November

Was im November ein großes Thema sein wird ist zu mindestens den verbalen Austausch über die ersehnte Harmonie voran zu bringen. Es werden vermehrt Versammlungen und ein erhöhter Austausch über dieses Thema stattfinden. Wir rücken mit unserem Wunsch mehr in den Mittelpunkt und machen diesen deutlich.

Schauen wir uns jedoch die Ursachen als auch die Verwicklungen und Machtstrukturen dahinter an, werden wir feststellen müssen, dass ein frommer Wunsch nach Ruhe und Einheit nicht genügen wird.

Auch die Kommunikation darüber wird die Veränderung nicht bringen.

Die Sterne im November

Wir sind Mundan Astrologisch nun in eine neue Energie eingetreten, die sich von den vergangenen 7 Monaten deutlich unterscheiden werden. Sind die vergangenen Monate für viele zwar als unangenehm empfunden worden, so war dies astrologisch betrachtet eine sehr wohlwollende Schwingung! Mit der jetzt ab November Schluss sein wird.

Wir treten nun in eine andere Energie ein, die sehr viel mehr Schwere mit sich bringen wird. Das Nakshatra Kritika wird nun der Taktgeber sein, welches als Mittelpunkt der Plejaden gilt. Regiert von Agni dem Gott des Feuers gilt das dämonisch Nakshatra als ein sehr anspruchsvolles, wenn nicht gar als ein schwieriges. Die Qualität ist scharf und dunkel und bringt Hindernisse mit sich, die bei hoher spiritueller Reife zum Vorteil genutzt werden kann. Wer sich selbst noch nicht auf dem Weg befindet kann mit Verlusten und Enttäuschungen konfrontiert werden.

Wir befinden uns damit in einer sehr dunklen Phase am Himmel, die bis August 2022 ihre Schwingung breit macht. Sie hat einen dämonischen Charakter und wurde bereits von den Veden als sehr anspruchsvoll bis schwer beschrieben.

Auch wenn der Wunsch nach spiritueller Heilung größer als je ist, wird die Schwingung uns immer wieder versuchen in den Bann zu ziehen. Wir werden dies als körperliche Schwere und Müdigkeit wahrnehmen können, die uns bis zur bleiernen Müdigkeit begleitet.

Diese Kraft zu transformieren erfordert höchste Konzentration und vor allem die Bereitschaft bekannte Strukturen die Sicherheit versprachen loszulassen.

Wer in dieser Zeit verbissen an seinen sicheren Strukturen festhalten will, wird sehr viel Kraft benötigen, die am Ende nicht erfolgreich sein werden.

Wer aber den Mut besitzt loszulassen ohne Netz und doppelten Boden wird zum einen zur körperlichen Kraft finden als auch zu wirklichem anhaltendem Erfolg. Für uns als Sicherheitsfanatiker in diesem Land eine echte Meisteraufgabe.

Die Sterne im November

Wir werden in diesem Monat außerdem mit unerwarteten Dingen und plötzlichen Ereignissen konfrontiert werden, die uns zu Veränderungen zwingen werden. Streit und Kampf in einer eher destruktiven Form werden die Folge sein.

Nach wie vor ist in der siderischen Astrologie die Konstellation Pluto im Steinbock der auf 1 Grad steht, der BEGIN einer kompletten Transformation der gesellschaftlichen Strukturen. Auch Saturn und Jupiter die dieses Tierkreiszeichen noch mit durchlaufen fordern uns in allen Formen dazu auf, das Neue zuzulassen und in unser Leben einzubinden.

Sprechen wir von dem überall gespürten Wunsch nach einer „Normalität“ oder gar zurück zur „alten Form“ werden wir diese wirklich loslassen müssen.

Wir sind am Anfang dieser Veränderung und logischerweise ist das Festhalten an den alten Strukturen verständlich und menschlich. Wir können jedoch nur die Zeit annehmen und uns auf unseren eigensten Platz in dieser Inkarnation positionieren. Nur so ist die gewünschte Harmonie und Freiheit tatsächlich erreichbar.

Erfahrungsgemäß wird dieser Zustand aber noch etwas auf sich warten lassen.

Für alle, die bereit sind diesen Weg einzuschlagen gelten nach wir vor die immer wieder gleichen Punkte.

  • Finde deinen wirklichen individuellen vorgesehenen, bestimmten Platz in deinem Leben
  • Löse deine karmischen Altlasten, Verwicklungen, Verträge, Muster und Leiden auf
  • Erkenne in welcher Zeitqualität wir uns wirklich befinden und nehme diese an

Wenn wir diese Punkte erkennen und zulassen, kann sich Friede und Freiheit einstellen.

Ich wünsche euch viel Kraft für einen anspruchsvollen November.

Susanne Seemann

Astrologin, Medium & Heilpraktikerin

Susanne Seemann Astrologin, Medium - Die Sterne im Oktober

Jetzt schon sichern. Der siderische Mondkalender 2022,

Entdecke die göttlicheit der Sterne.

Was bringt das Saturnjahr 2021

Auch berufene „Heiler und Heilerinnen“ sind willkommen, die Welt braucht besonders jetzt noch viel mehr davon. Warte nicht ab, sondern gestalte dein Leben endlich aktiv so wie es für dich bestimmt ist, dann ist das Glück bereits vorhanden.

PS: Wer sich für die Energien und das Wissen um die Fixsterne & Mondhäuser sowie die siderische Astrologie interessiert, für den ist mein neues Buch genau das richtige:

Jetzt noch schnell einen Platz sichern in der Ausbildung zur siderischen Astrologie, verbunden mit dem Wissen der Veden.

Schreibe einen Kommentar